BIOLINE kauft SolidCAM für seine Langdreher


  Produkt

BIOLINE kämpfte mit dem Langdrehen trotz der Bemühungen zweier unterschiedlicher CAM-Software-Firmen. Dann wandten sie sich an SolidCAM, nachdem sie von den Langdreh-Lösungen in SolidCAM gehört hatten und fanden schließlich den erhofften Erfolg.

 

BIOLINE ist einer der führenden Hersteller von Zahnimplantaten in Israel. Das Unternehmen verfügt über eine Vielzahl an CNC-Langdrehmaschinen, darunter NEXTURN und HANAWA.

CAM-Software ist zweifellos eine Grundvoraussetzung für die Programmierung komplexer und präziser Zahnimplantate. Daher kaufte das Unternehmen nacheinander zwei Software-Lösungen, deren Implementierung aus vielen Gründen, darunter mangelhafte Unterstützung durch die Vertriebspartner, scheiterte. Die Programmierer kamen mit keiner der beiden Lösungen zurecht, sodass sie sich gezwungen sahen, die Maschinen wieder von Hand zu programmieren, ohne Möglichkeit, die Werkzeugbahnen vor der eigentlichen Bearbeitung zu simulieren und zu verifizieren.

BIOLINE lud SolidCAM zu einer Demonstration ein, nachdem sie von der Langdreh-Lösung in SolidCAM gehört hatten. Aufgrund der schlechten Erfahrungen mit den beiden Vorgänger-Programmen machten sie jedoch die Entwicklung der Postprozessoren und der Maschinensimulationen sowie die Herstellung eines ihrer Zahnimplantate zur Bedingung für die Anschaffung der Software. Tatsächlich wurde alles umgesetzt und der Firmeninhaber beschloss, das SolidCAM-Paket zu kaufen und den Assimilationsprozess in Gang zu setzen.

Zwei Monate nach dem Kauf waren die Postprozessoren und Maschinensimulationen für die verschiedenen Steuerungen fertig. Seither werden bei BIOLINE alle neuen Teile mit dem SolidCAM Langdreh-Modul gefertigt.